Der Tierfriedhof - Letzte Ruhestätte für Tiere

Tierfriedhof Wien
Tierfriedhof Wien

Unsere lieben Haustiere, die uns so viel Freude bereitet haben, wollen nicht vergessen werden.

Doch irgendwann ist die Zeit des Abschieds gekommen.

Mit den Tierfriedhöfen wird es den Trauernden leichter gemacht, Abschied zu nehmen. In dieser traurigen Lebenslage ist es schön, wenn man am Tierfriedhof einen kompetenten Ansprechpartner findet, der beim Abschied des geliebten Weggefährten begleitet und beratend zur Seite steht.

Worauf sollte man bei einer Tierbestattung achten?

Genau wie bei der Bestattung eines Menschen gilt es auch bei Haustieren einiges zu bedenken und im Vorfeld abzuklären. Ein Besuch einer Einrichtung im Vorfeld schafft Klarheit. Welcher Tierfriedhof entspricht am ehesten Ihren Erwartungen?

Urnenbestattung und Gedenkwand
Urnenbestattung und Gedenkwand

Erdbestattung oder Tierkrematorium

Je nach Tierfriedhof können Haustiere in einem Sarg oder nach einer Einäscherung in einem Tierkrematorium in einer Urne bestattet werden. Die Urne kann sowohl in der Erde als auch in einer Urnenwand bestattet werden.

Trauerfeiern und Verabschiedungsraum

Weiters werden oft pietätvolle Trauerfeiern angeboten. Blumengeschmückte Verabschiedungsräume, Musik und Bilder des geliebten Tieres, gemeinsames Gedenken in der Familie helfen bei der Verabschiedung.

Grabgestaltung

Tierfriedhöfe bieten auch Hilfe bei der Grabgestaltung an. Wie kann ich die Grabstelle meines Haustieres gestalten? Welche Gedenkzeichen dürfen errichtet werden? Welcher Steinmetz bietet besondere Grabstein für Tiere an? In wie weit wollen Sie das Grab mit eigenen Erinnerungsstücken selber gestalten.

Grabpflege
Grabpflege

Grabpflege

Die Grabpflege über mehrere Jahre wird ebenfalls oft angeboten.

Und zu guter Letzt sollte der Tierbesitzer in Erfahrung bringen, ob sich der Tierfriedhof auf geweihtem bzw. gewidmetem Grund befindet oder nicht. Denn ist der Grund nicht entsprechend gewidmet, besteht die Gefahr, dass der Tierfriedhof irgendwann geschlossen und das Gelände verkauft und anderweitig genutzt wird.

Welche Kosten fallen an?

Ein Preisvergleich ist ratsam, denn auch Tierbestattungen sind nicht billig. Für Leute mit kleinem Budget bieten viele Tierfriedhöfe auch anonyme Gräber an, zum Beispiel unter einer Blumenwiese. Die Trauernden wissen so ihr Haustier auch ohne Grabstein an einem schönen Ort zur letzten Ruhe gebettet.

Auf dem Land und in der Stadt

Auf dem Land sind Tierfriedhöfe noch relativ selten, denn wer einen eigenen Garten besitzt, darf (unter bestimmten Auflagen) sein Tier dort begraben. Menschen in Großstädten haben diese Möglichkeit nur selten, doch der Bedarf, sein Tier nicht einfach nur beseitigen zu lassen, ist groß, weshalb die Zahl der Tierfriedhöfe steigt. Träger eines Tierfriedhofs sind zum Teil die Gemeinden bzw. Tierheime, aber auch Institutionen bzw. Privatpersonen.

Gemeinsames Gedenken

Tierfriedhöfe veranstalten auch Gedenkfeiern. Tierfreunde können so gemeinsam an ihre verstorbenen Lieblinge denken und sich austauschen.

Ihre liebsten Erinnerungen am Grabdenkmal verorten

Passend zu Ihrem Tier-Porträt von Tiererinnerungen.com können Sie auf Wunsch eine exklusive Porzellan-Plakette mit QR-Code bestellen. Diese können Sie am Ort des Gedenkens anbringen und so die Erinnerung verorten und aufrufbar machen!
So erfahren Besucher des Tierfriedhofes, was Ihnen Ihr Liebling bedeutet hat, welche besonderen Erinnerungen Sie haben und teilen möchten.

Tierfriedhöfe in Österreich

Tierfriedhöfe in Deutschland